Neuer Vorstand der Landesrektorenkonferenz gewählt

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen hat am 16.07.2020 einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz Sachsen, Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht/TU Bergakademie Freiberg, wurde für eine weitere Amtszeit bestätigt. Die stellvertretenden Vorstandsmitglieder für die am 01.08.2020 beginnende dreijährige Amtszeit werden Herr Prof. Dr. Mark Mietzner/Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie Herr Axel Köhler/Hochschule für Musik Dresden. Die Landesrektorenkonferenz Sachsen bedankt sich bei den stellvertretenden Vorstandsmitgliedern, Herr Prof. Dr. Ludwig Hilmer/Hochschule Mittweida und Herr Matthias Flügge/Hochschule für Bildende Künste Dresden, für ihre Mitwirkung im Vorstand der Landesrektorenkonferenz Sachsen.

 

Pressemitteilung des Arbeitskreises E-Learning der LRK Sachsen vom 12.05.2020: Start des digitalen Sommersemesters 2020: Sachsen nimmt Vorreiterrolle ein

Alle staatlichen sächsischen Hochschulen sind erfolgreich ins digitale Sommersemester 2020 gestartet. Das Semester wurde in den drei Hochschularten trotz Corona-Pandemie formal planmäßig begonnen. Damit nimmt der Freistaat im bundesweiten Vergleich eine Vorreiterrolle ein. Die meisten Hochschulen in Deutschland hingegen hatten ihren Semesterstart auf den 20. April, teils auch in den Mai 2020 verschoben.
Die vier sächsischen Universitäten in Dresden, Chemnitz, Freiberg und Leipzig starteten das Semester pünktlich – wie geplant – am 6. April, die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften unterbreiten ihren Studierenden bereits seit März umfassende digitale Lernangebote. Gleichermaßen haben auch die Musik- und Kunsthochschulen ihre Lehrangebote aus der Theorie in den virtuellen Raum verlagert.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

 

Covid-19-Pandemie: Zentrale Ansprechpartner und Informationsseiten an den sächsischen Hochschulen für Studierende

Eine Liste mit den zentralen Ansprechpartnern und Informationsseiten an den sächsischen Hochschulen für Studierende (Stand: 29.04.2020) können Sie hier abrufen. Eine Übersicht der Beauftragten für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen an den staatlichen Hochschulen in Sachsen (Stand: 01.03.2020) steht hier zur Verfügung.

 

Medieninformation des SMWK vom 14.04.2020: Landesrektorenkonferenz und Wissenschaftsministerium stimmen Rahmenbedingungen für die Durchführung des Sommersemesters auf Basis des sächsischen Hochschulfreiheitsgesetztes ab

In ihrer wöchentlichen Telefonschaltkonferenz haben sich die Rektoren der sächsischen Hochschulen mit dem Wissenschaftsministerium über weitere Schritte verständigt, wie trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Hochschulbetrieb die Interessen der Studierenden auch mit Blick auf die Bemessung der Regelstudienzeit und die Durchführung von Prüfungen beachtet, gleichzeitig aber das laufende Sommersemester nicht verloren gegeben wird.

Die gesamte Medieninformation können Sie hier abrufen.

 

Pressemitteilung vom 04.04.2020: Vorsitzender der LRK Sachsen korrigiert Meldung der ARD Tagesschau: Semester hat begonnen, Lehre wird über kontaktlose Formate (Internet) durchgeführt

Am 03. April verbreitete die ARD-Tagesschau, dass das Hochschulsemester bundesweit erst am 20. April beginne. Diese Falschmeldung wurde noch am gleichen Abend korrigiert (https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-universitaeten-beginn-sommersemester-101.html). In Sachsen hat das Semester in den drei Hochschularten trotz Corona-Krise formal planmäßig begonnen.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

 

Pressemitteilung vom 26.03.2020: Sächsische Hochschulen halten aktuell an Sommersemester 2020 fest

Bezugnehmend auf den Offenen Brief: „Das Sommersemester muss ein Nicht-Semester werden“ der Professorinnen Paula-Irene Villa Braslavsky (LMU München), Andrea Geier (Universität Trier) und Ruth Mayer (Leibniz Universität Hannover) teilt die Landesrektorenkonferenz Sachsen mit, dass die sächsischen Hochschulen aktuell daran festhalten, das kommende Sommersemester im Interesse der Studierenden nicht zu einem „Nicht-Semester“ erklären zu wollen.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

 

Medieninformation des SMWK vom 16.03.2020: Wissenschaftsministerium und Landesrektorenkonferenz Sachsen stimmen weitere Maßnahmen zum Umgang mit der Corona-Krise an den Hochschulen und der Berufsakademie ab

In einer Telefonschaltkonferenz haben sich die Landesrektorenkonferenz und das sächsische Wissenschaftsministerium auf weitere Maßnahmen zum Umgang mit der Corona-Epidemie verständigt. Diese sollen helfen, die weitere Ausbreitung des neuartigen Virus zu verlangsamen. Trotz teils erheblicher Beeinträchtigungen für die Studierenden und Promovierenden an den sächsischen Hochschulen soll (nach derzeitigem Stand, 16.03.2020) zunächst darauf hingewirkt werden, ein möglichst erfolgreiches Sommersemester 2020 in verantwortbarer Weise durchzuführen.

Die gesamte Medieninformation können Sie hier abrufen.

 

Pressemitteilung vom 05.12.2019: Landesrektorenkonferenz Sachsen bietet partnerschaftliche Zusammenarbeit beim Koalitionsvertrag an

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen begrüßt die Aussagen des Koalitionsvertrages 2019 bis 2024 „Gemeinsam für Sachsen“ der CDU, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Bereich „Wissenschaft, Hochschulen und Forschung“.

Insbesondere die Umstellung auf eine Zwei-Säulen-Budgetierung unter Aufnahme des Leistungsbudgets in das Grundbudget sowie die angestrebte spürbare Erhöhung des Grundbudgets im Jahr 2021 haben die sächsischen Hochschulen mit Erleichterung aufgenommen. Damit können die sächsischen Hochschulen den stetig steigenden Aufgaben handlungsfähiger begegnen und sich für die Herausforderungen in Forschung, Lehre und Transfer in einem immer schärferen nationalen und internationalen Wettbewerb rüsten …

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

 

Neuer Vertreter für die Gruppe der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den Vorstand gewählt

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 27. November 2019 hat die Landesrektorenkonferenz Sachsen Professor Dr. Ludwig Hilmer, Rektor der Hochschule Mittweida, in den Vorstand gewählt. Die Nachwahl war nötig, da Professorin Dr. Gesine Grande zum 30.09.2019 als Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und damit auch aus der Landesrektorenkonferenz und dem Vorstand der Landesrektorenkonferenz ausgeschieden war.

Professor Hilmer übernimmt als neuer Vertreter der Gruppe der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften im Vorstand der Landesrektorenkonferenz die verbleibende Amtszeit bis Ende 2020. Die weiteren Vorstandsmitglieder bleiben Professor Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, Rektor der TU Bergakademie Freiberg und Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen, sowie Herr Matthias Flügge, Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden und Vertreter der Gruppe der Kunsthochschulen im Vorstand der Landesrektorenkonferenz Sachsen.

 

Schwerpunkte für einen Novellierungsbedarf des SächsHSFG

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen hat vor dem Hintergrund der aktuellen hochschulpolitischen Diskussionen sowie mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen nach der Landtagswahl im Freistaat Sachsen „Schwerpunkte für einen Novellierungsbedarf des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes“ erarbeitet.

 

Landesrektorenkonferenz Sachsen verabschiedet Wahlprüfsteine

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen hat vor dem Hintergrund der aktuellen hochschulpolitischen Diskussionen sowie mit Blick auf die bevorstehende Landtagswahl im Freistaat Sachsen Wahlprüfsteine verabschiedet. Mit diesen Wahlprüfsteinen wollen die sächsischen Hochschulen einen Beitrag zur öffentlichen Debatte leisten, indem die Parteien zu einzelnen Themenbereichen befragt werden. Im Folgenden finden Sie die Wahlprüfsteine sowie die Antworten der im Sächsischen Landtag vertretenen Fraktionen (einzeln sowie als Synopse):
Wahlprüfsteine der LRK Sachsen (Stand: 15.04.2019)

Die Antworten der im Sächsischen Landtag vertretenen Fraktionen lauten wie folgt:
Antworten der CDU
Antworten der Partei DIE LINKE
Antworten der SPD
Antworten der AfD
Antworten der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Synopse Antworten auf die Wahlprüfsteine (Stand: 26.07.2019)

 

Landtagswahl in Sachsen

Am 1. September 2019 findet in Sachsen die Landtagswahl statt. Die Landtagswahl ist auch für die sächsischen Hochschulen eine wegweisende Wahl. Ein Bündnis aus den sächsischen Studentenwerken, der Landesrektorenkonferenz Sachsen und der Konferenz der Sächsischen Studierendenschaften möchte alle Studierenden mit der Kampagne #GehWählen auf den Wahltermin in der vorlesungsfreien Zeit aufmerksam machen und dazu aufrufen, ihr Wahlrecht zu nutzen. Für Studierende mit Hauptwohnsitz in Sachsen, die am 1. September nicht persönlich wählen gehen können, wird ausdrücklich auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen! Die Unterlagen für die Briefwahl können bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung des jeweiligen Hauptwohnsitzes beantragt werden.

 

TU Dresden bleibt Exzellenzuniversität!

Am späten Freitagnachmittag des 19. Juli wurde endlich verkündet, welche der 19 noch im Exzellenz-Rennen befindlichen Universitäten den Zuschlag als „Exzellenzuniversität“ erhalten. Danach darf sich die in der sächsischen Hauptstadt befindliche TU Dresden weiterhin zum Kreis der deutschen Exzellenzuniversitäten zählen. Die sächsische Universität ist damit die einzige Exzellenzuniversität in den ostdeutschen Flächenländern, die ab 1. November 2019 eine dauerhafte Förderung im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erhalten. Insgesamt stehen für die Förderung aller Exzellenzuniversitäten rund 148 Mio. Euro pro Jahr zur Verfügung. Der konkrete Förderbescheid wird in den nächsten Tagen erwartet.

Der Vorstand der Landesrektorenkonferenz Sachsen gratuliert der TU Dresden, den Forscherinnen und Forschern sowie allen weiteren Mitstreiter/-innen, die diesen Sprung mit ihrem außerordentlichen Engagement ermöglicht haben, im Namen der sächsischen Hochschulen zu dieser Wahl aufs Herzlichste.

Weiterführende Informationen: https://tu-dresden.de/tu-dresden/profil/exzellenz
Medieninformation des SMWK

 

Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen als Sachverständiger im Sächsischen Landtag

Der Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz Sachsen, Herr Professor Klaus-Dieter Barbknecht, wurde am 17. September 2018 als Sachverständiger zum Gesetzesentwurf der Fraktion Bündnis90/Die Grünen mit dem Titel „Gesetz zur Reform des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes“ (Drs. 6/13676) gehört. Neben ihm traten auch der Rektor der Hochschule Mittweida, Herr Professor Ludwig Hilmer, sowie der Kanzler der TU Dresden, Herr Dr. Andreas Handschuh, als Sachverständige auf.

 

Sächsische Hochschulen stellen sich in London vor

Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit wird sich der Freistaat Sachsen am 04. Oktober 2018 in der Deutschen Botschaft in London präsentieren. Die Präsentation wird insbesondere drei Themenbereiche umfassen: Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Im Rahmen des Themenbereiches „Wissenschaft“ werden sich die sächsischen Hochschulen gemeinsam mit den Fraunhofer Instituten vorstellen. Der Vorsitzende, Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, wird vor Ort sein und den geladenen Gästen für Erläuterungen und Fragen zur Verfügung stehen. Neben der Präsentation wird es einen gemeinsamen Empfang auf Einladung des Deutschen Botschafters, Herrn Dr. Peter Wittig, sowie des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Herrn Michael Kretschmer, geben.

 

Landesrektorenkonferenz Sachsen wehrt sich gegen Rechtsextremismus

Die sächsischen Universitäten und Hochschulen stehen für Weltoffenheit und Toleranz, Menschlichkeit und Respekt. Dies sind – wie auch die Freiheit von Forschung und Lehre – unantastbare Werte. Sie sind sowohl Grundlage für das Miteinander der Gesellschaft als auch für Spitzenleistungen in Forschung und Lehre. Für uns als Hochschulen gilt, dass wir mittels wissenschaftlich fundierter Analysen einen Beitrag zum Verstehen und Tragen von Verantwortung leisten.
Pressemitteilung vom 03.09.2018

 

Hochschuldidaktik und E-Learning als starke Partner

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS) und dem Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen unterzeichnet
Pressemitteilung vom 28.03.2018

 

Neuer Vorstand der Landesrektorenkonferenz gewählt

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen hat am 06.11.2017 turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen für die am 01.12.2017 beginnende dreijährige Amtszeit wird Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht/TU Bergakademie Freiberg sein. Die stellvertretenden Vorstandsmitglieder werden Frau Prof. Dr. Gesine Grande/Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie Herr Matthias Flügge/Hochschule für Bildende Künste Dresden sein. Der bisherige Vorstand, bestehend aus Herrn Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen/TU Dresden, Herrn Prof. Dr. Ludwig Hilmer/Hochschule Mittweida und Prof. Jason Beechey/Palucca Hochschule für Tanz, wird somit am 30.11.2017 seine Arbeit beenden.